Unser kleiner Beitrag für eine bessere Welt

Wir möchten Sie ermuntern, nicht nur nach wirtschaftlichen, sondern auch nach ethischen Gesichtspunkten einzukaufen.

Damit helfen wir den Menschen in den Erzeugerländern, denen Mindestpreise garantiert werden, die die Produktionskosten decken sollen und darüber hinaus Spielraum für Entwicklungs- und Gemeinschaftsaufgaben in den Genossenschaften lassen. Die Lebens- und Arbeitsbedingungen werden verbessert, und es werden Bildung und Weiterbildung gefördert.

An unseren beiden Gemeindestandorten wird zu allen Anlässen ausschließlich fair gehandelter Kaffee ausgeschenkt. Wir wurden dafür in der von „Brot für die Welt“ koordinierten deutschlandweiten Aktion "Gerecht genießen - 2000 Gemeinden trinken fair" als Nummer 1131 registriert. Das wurde unserer Gemeinde mit kleinen Tafeln bestätigt, die Sie an der Wand im Eingangsbereich des Advent-Gemeindehauses in der Danziger Straße und im Fensterbereich der Zachäus-Ladenkirche betrachten können.