Sonntag, 16. Juni 2019, 11:00 - 12:00 Uhr

Zur Wiedereinweihung der W. Sauer Orgel möchte ich ihre Wandlungs­fähigkeit zeigen, mit Werken unter­schiedlicher Farben, Epochen und Nationen. Den Einzug markiert ein majestätisches Plein Jeu des französischen Komponisten Nicolas de Grigny. Johann Sebastian Bachs Trio über „Allein Gott in der Höh sei Ehr“ zeigt die filigrane Seite der Orgel auf; eine verspielte, zierliche Komposition dreier unab­hängiger Stimmen. Zur Kommunion erklingt »Les oiseaux et les sources« (Vögel und Wasserquellen) von Olivier Messiaen. Diese zart dahin­plätschernde Kommunion aus seiner Pfingst­messe vereint musikalisch ein­gefangene Wasser­tropfen mit dem Gezwitscher der Wald­vögel. Die geballte Kraft der Orgel wird schließlich in der großen Doppel­fuge aus den „Variationen über ein Original­thema“ von Max Reger entfesselt. Mit ihren zwei virtuosen Themen sowie den auf­brausenden crescendo-Passagen bildet sie den fulminanten Abschluss des Gottes­dienstes. So finden sich französischer Barock, deutscher Barock, französische Moderne und deutsche Romantik im Gottes­dienst zu Trinitatis wieder.

Im Anschluss laden wir herzlich ein zu einem Vortrag von Michael Schulz, dem Geschäftsführer der W. Sauer Orgelbau, Frankfurt (Oder) über die Geschichte unserer Orgel. Orgelvorführung und Klangbeispiele sind inklusive!

Mitwirkende
Pfarrer Huchthausen, Isabel Pauer, Daniel Richter, Michael Schulz
Ort
Advent-Kirche <br /> Danziger Straße 201 <br /> 10407 Berlin