Veröffentlicht am Di., 14. Apr. 2020 10:47 Uhr

Wir, das heißt 8 Jugendliche und die Jugendmitarbeiterin aus unserer Gemeinde, haben am 07.03. in ganz Berlin ein MisterX Spiel veranstaltet. 

Nach einem Planungstreffen war alles organisiert und wir konnten loslegen. In Zweiergruppen sind wir in Berlin auf die Suche nach dem zuvor ausgelosten MisterX gegangen. Nur Bahnen waren als Fortbewegungsmittel erlaubt. Und natürlich musste man im AB Bereich bleiben. Über einen Gruppenchat waren die Detektive in Kontakt und alle 15 und später alle 10 Minuten wurde der Standort von allen Teams in eine andere Gruppe geschickt. Durch geschickte Planung mussten die Detektive probieren, MisterX zu fangen. Der MisterX war aber unerreichbar. Wo auch immer die Detektive glaubten, wo er sei, war er nicht. Doch durch schlaue Planung und Absprache gelang es den Detektiven schließlich, MisterX in den Tunneln vom Alexanderplatz zu fangen. Danach gab es noch eine 2. Runde, wo jeder den Standort der anderen sehen und danach planen konnte. Das war einfach. MisterX wurde relativ schnell am Hauptbahnhof gefangen. Als Abschluss wurde noch zusammen gekocht und gegessen. 

Kategorien Der Blog der jungen Gemeinde